Suche im Blog

Ohne Wenn und Aber
Definition Nutzrad

Ein Nutzrad ist ein Fahrrad, das über die Nutzung als reines Fortbewegungsmittel oder als Sportgerät hinaus auf einen besonderen Einsatzzweck hin optimiert ist. Dies wird in der Regel durch eine besondere Bauform erreicht, die es z.b. ermöglicht, große Lasten, besondere Aufbauten oder Personen zu transportieren.

Voller Dankbarkeit

Nachrichten "Im Einsatz"

Wer braucht eigentlich ein Nutzfahrrad?

Von Andreas am 14.02.2014

Ich habe für mich mal ein kleines Brainstorming gemacht, zu der Frage, wer überhaupt ein Nutzfahrrad gebrauchen kann, und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:

Familien, um die ihre Kinder zum Kindergarten bringen, Angler, um ihre Ausrüstung zum Angelplatz bringen, Unternehmen für Transporte auf dem Werksgelände, Heimwerker für die Fahrt zum Baumarkt, Kleingärtner für ihre Gartenabfälle, Firmen für ihre Werbung, Stadtführer, um Touristen zu befördern, Hundebesitzer, die ihren Lieblingen auch mal eine Pause gönnen wollen, Restaurants für ihren Lieferservice, Austräger für ihre Postwurfsendungen, Handwerker als mobile Werkstatt, WG's, um die Getränkekisten nach Hause zu bringen, Vertreter für ihre Warenproben, Existenzgründer als Verkaufsfahrzeug, Kindergärten für Ausflüge und Inklusion, Einkäufer, die keine Lust mehr auf schweren Einkaufstüten am Lenker haben, Rehakliniken für die Mobilisierung, Logistikfirmen für die "letzte Meile", Kommunen für die Grünflächenpflege und natürlich alle, die das Nützliche gerne mit dem Angenehmen verbinden :-)

Die Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Weitere Vorschläge sind herzlich willkommen!


Impressum © 2011-2017 nutzrad.de