Suche im Blog

Ohne Wenn und Aber
Definition Nutzrad

Ein Nutzrad ist ein Fahrrad, das über die Nutzung als reines Fortbewegungsmittel oder als Sportgerät hinaus auf einen besonderen Einsatzzweck hin optimiert ist. Dies wird in der Regel durch eine besondere Bauform erreicht, die es z.b. ermöglicht, große Lasten, besondere Aufbauten oder Personen zu transportieren.

Voller Dankbarkeit

Nachrichten "Projekte"

Rollende Fahrradwerkstatt

Von Andreas am 26.06.2014

Rollende Fahrradwerkstatt

Mobile Fahrradwerkstätten sind eine feine Idee; denn anstatt überlegen zu müssen, wie man ein defektes Fahrrad zur Werkstatt bekommt, kommt die Werkstatt einfach dorthin, wo sie gebraucht wird. Hier bei nutzrad.de ist beispielsweise die RadAmbulanz aus Berlin vertreten, die einen solchen Service bietet. Aber auch beim deutschen evangelischen Kirchentag in Hamburg waren Serviceräder im Einsatz, die schnelle Pannenhilfe vor Ort leisten konnten.

Die rollende Fahrradwerkstatt von Simon aus Bonn setzt dem Ganzen allerdings die Krone auf. Hier muss bei einer Panne noch nicht einmal die Fahrt unterbrochen werden. Die mobile Werkstatt ist auf einem stabilen Anhänger montiert, der zusätzlich durch ein "halbes" Fahrrad angeschoben wird. So kann der Monteur sogar während der Fahrt seine Arbeit verrichten.

Das rollende Fahrradwerkstatt ist natürlich ein typisches Spaßprojekt, wurde aber bei einer Fahrraddemo in Bonn schon erfolgreich eingesetzt. Leider erwies sich die gesamte Konstruktion jedoch als nicht stabil genug, so dass es sie bereits beim zweiten Einsatz zerlegt hat. Trotzdem eine geniale Idee und zum Nachahmen empfohlen!

[fahrraddemo.gegensatz.org]

Leitfaden für den Lastenradeinsatz

Von Andreas am 19.05.2014

Leitfaden - Lastenräder einsetzen bei Großveranstaltungen und in Großeinrichtungen

Beim 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag, der letztes Jahr in Hamburg stattfand, wurden erstmals Lastenräder als Ergänzung des Fuhrparks eingesetzt. Nun liegt der "Leitfaden - Lastenräder einsetzen" vor, der die hier gesammelten Erfahrungen bündelt und auf andere Einsatzgebiete überträgt.

Themen des Leitfadens sind u.a. die Kurzvorstellung unterschiedlicher Lastenradtypen, Tipps zur Fahrradauswahl und Beschaffung, sowie Hinweise zur Planung und Umsetzung des Einsatzes von Lastenrädern.

[Kirchentag Lastenrad-Projekt] [Leitfaden als PDF-Download]

VCD Lastenradportal: Lasten auf die Räder!

Von Andreas am 07.05.2014

Lasten auf die Rä:der

Wie bereits im Herbst letzten Jahres angekündigt ist seit dem 6. Mai das neue Internetangebot des Verkehrsclubs Deutschland VCD zum Einsatz von Lastenrädern im Wirtschaftsverkehr online. Das Webportal zeigt die Vorteile von Lastenrädern auf – angefangen von Zeit- und Kostenersparnis, über Imagegewinn bis hin zum positiven ökologischen Fußabdruck. Unternehmen erhalten eine umfassende Marktübersicht sowie wichtige Informationen zu Anschaffung und Betrieb von Lastenrädern im gewerblichen Umfeld.

Das VCD-Lastenradprojekt hieß ursprünglich "Ich fahr´ Lastenrad" und wurde im Mai 2014 in "Lasten auf die Räder" umbenannt. Das neue Webportal wendet sich in erster an professionelle Anwender. Für private Nutzer steht weiterhin die Lastenradseite auf der VCD Website zur Verfügung.

[VCD Lastenrad Webportal] [VCD Lastenradseite]

CargoBike-Dortmund: Zwei Wettbewerbe und ein Lastenradrennen

Von Andreas am 11.04.2014

CargoBike-Dortmund

Das Branchenportal Logistik Dortmund hat mit der Veranstaltung CargoBike-Dortmund einen "Wettbewerb für nachhaltige Logistik" ins Leben gerufen, der sich aus drei Bausteinen zusammensetzt.

Bei dem Logistikwettbewerb geht es darum, einen realistischen Businessplan aufzustellen, der Lastenräder in ein ein regional orientiertes Logistikkonzept einbindet. Teilnehmen können Universitäten, Verbände, Unternehmen, Studenten und Schüler. Alle Wettbewerbsbeiträge werden von einer fachkundigen Jury bewertet. Dem Sieger winken 500,- € Preisgeld. Abgabefrist ist der 15. August 2014.

An dem offenen Konstruktionswettbewerb für ein Lastenrad kann sich jeder beteiligen. Einzige Voraussetzung ist, dass es sich bei teilnehmenden Konstruktionen um Eigenentwicklungen handelt, die nicht schon kommerziell produziert oder vertrieben werden. Anmeldeschluss ist der 15. August 2014. Preise sind noch nicht ausgelobt. Stattdessen wird aber eine Teilnahmegebühr von 25,- € erhoben.

Als Abschlussveranstaltung ist dann am 6. September 2014 in Dortmund ein Lastenradrennen geplant, auf dem auch die Ergebnisse der beiden vorangegangenden Wettbewerbe vorgestellt werden sollen. Bei dem Rennen müssen vollbeladene Lastenräder möglichst schnell durch einen Geschicklichkeitspacour manövriert werden. Auch hier ist für die Teilnahme eine Anmeldung bis zum 15. August 2014 vonnöten.

[CargoBike Dortmund Website]

Umfrage zur möglichen Lastenradnutzung in Kiel

Von Andreas am 03.02.2014

Log Verkehrsclub Deutschland VCD

Als ehemaliger Kieler habe ich folgenden Aufruf zur Teilnahme an einer kleinen Umfrage natürlich mit besonderem Interesse zur Kenntnis genommen:

"Liebe BioGaarden-Mitglieder und Käufer,

der VCD (Verkehrsclub Deutschland) plant in Kooperation mit der Stadt Kiel ein Projekt zur Anschaffung eines „Lastenrades“ zur öffentlichen Nutzung und mit möglichem Standort in Gaarden (CarSharing-Station Elisabethstraße). Eine Anmeldung und Schlüsselausgabe gegen den Personalausweis als Pfand wäre bei BioGaarden zu den Öffnungszeiten möglich. Der VCD möchte durch diese kleine Umfrage das Nutzungspotential im Vorwege abschätzen."

Das Ausfüllen des kurzen Webformulars nimmt nur wenig Zeit in Anspruch und sei allen interessierten Gaardenern an Herz gelegt.

[Zur Umfrage bei BioGaarden] [VCD Website]

Anzeige

Fahrräder als Nutzfahrzeuge

Das Nutzrad Infocafé in Dithmarschen

Im Internet macht Nutzrad.de schon länger Lust auf Lastenräder. Sich theoretisch mit Lastenfahrrädern zu beschäftigen ist aber nur das Eine. Lastenfahrräder auszuprobieren und zu erleben, wie viel Spaß sie machen können, ist das Andere. Aus dieser einfachen Idee heraus ist das Nutzrad Infocafé entstanden.

Noch ist das Nutzrad Infocafé im Aufbau. Du kannst dort aber schon jetzt verschiedene Lastenräder ausprobieren, frisch von Hand aufgebrühten Kaffee oder Tee geniessen und dabei in Lastenradliteratur schmökern oder Fahrradvasen kaufen. Und für die Kleine gibt es eine Spielecke, damit sie beschäftigt sind, wenn die Großen eine Probefahrt machen.

Das Nutzrad Infocafé ist kein Fahrradladen. Wenn Du magst, kannst Du aber ausgewählte Lastenfahrräder im Nutzrad Infocafé bestellen. Ausgeliefert werden sie dann über einen Fachhändler in Deiner Nähe. So bekommst Du ein fachmännisch montiertes Fahrrad und hast einen direkten Ansprechpartner vor Ort.

Adresse: Wilhelmstr. 66, 25774 Lunden
Ich fahr' Lastenrad - Das VCD Lastenradprojekt

Von Andreas am 31.10.2013

VCD Logo

Das Projekt "Ich fahr' Lastenrad" des Vekehrsclub Deutschland (VCD), das sich mit Lastenrädern im städtischen Wirtschaftsverkehr beschäftigt, wendet sich in erster Linie an Kommunen, Institutionen und Unternehmen, sowie an eine interessierte Fachöffentlichkeit. Dabei werden im wesentlichen zwei Ziele verfolgt: Zum einen die Bekanntmachung Lastenrades als Vekehrsalternative und zum anderen die Vernetzung aller Beteiligter.

Zur Erreichung dieser Ziele stehen vier konkrete Vorhaben auf der Agenda, von denen zwei auch schon umgesetzt sind: So ist bereits ein Expertenrat zum Thema gegründet worden und auch ein Projekt-Newsletter, der ca. alle zwei Monate verschickt wird, kann abonniert werden. Bis zum Frühjahr des nächsten Jahres soll außerdem unter http://lastenrad.vcd.org/ ein Webportal entstehen, das alle Projektinformationen bündelt. Zusätzlich soll ein Label entworfen werden, mit denen Firmen, die Lastenräder einsetzen, werben können.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und dem Umweltbundesamt (UBA) im Rahmen der Verbändeförderung vom 1. April 2013 bis zum 31. Dezember 2014 finanziell gefördert.

Update: Das VCD Webportal zum Einsatz von Lastenrädern im Wirtschaftsverkehr ist seit dem 6. Mai 2014 online.

[VCD Lastenradprojekt Homepage] [Direkt zum Newsletter]

Bericht zur Fachtagung Lastenräder im Einsatz

Von Andreas am 25.10.2013

Auf der Fachtagung "Lastenräder im Einsatz – Emissionsfreie Logistik bei Großveranstaltungen und in Großeinrichtungen", die am 24. Oktober in Hamburg stattfand, zogen die Veranstalter des Kirchentages eine erste positive Bilanz zu ihrem "Projekt Lastenrad", das erstmalig beim 34. Kirchentag in Hamburg eingeführt wurde. So sollen auch beim nächsten Kirchentag 2015 in Stuttgart wieder Lastenräder eingesetzt werden. Noch nicht abschließend geklärt ist allerdings, in welcher Form dies geschehen wird.

Erklärtes Ziel der Tagung war es, die bisher gemachten Erfahrungen auch anderen Organisatoren von Großveranstaltungen, sowie Betreibern von Großeinrichtungen und einer interessierten Fachöffentlichkeit vorzustellen und die Möglichkeiten der Übertragbarkeit zu diskutieren. Dafür kamen nicht nur Mitarbeiter des Kirchentages zu Wort, sondern auch Vertreter der Wirtschaft und von Veranstaltern, die bereits erfolgreich Lastenräder einsetzen, sowie verschiedene Interessenverbände, Hersteller und Händler.

Zusammenfassend ergeben sich für mich aus der Tagung als persönliches Fazit vier wichtige Erfolgsfaktoren für einen gelingenden Einsatz von Lastenrädern in einem professionellem Umfeld.

  • 1. Es werden "Überzeugungstäter" auf der Entscheidungsebene benötigt.
  • 2. Die Mitarbeiter müssen in ihrem Arbeitsalltag einen Mehrwert erfahren.
  • 3. Es sind genau zum Einsatzzweck passende  Lastenräder vonnöten.
  • 4. Es braucht eine fahrradfreundliche Vekehrsinfrastruktur.

Im Folgenden möchte ich auf die einzelnen Punkte noch näher eingehen.

Crowdfunding: Schokolade Rum Fahren

Von Andreas am 04.08.2013

Video ansehen

Wenn man an den Gütertransport mit dem Lastenrad denkt, kommt einem normalerweise die "letzte Meile" in den Sinn, also das letzte Glied einer längeren Transportkette, die schließlich beim Kunden endet. Dabei ist der Ausdruck "letzte Meile" durchaus wörtlich zu verstehen; denn es ist die Kurzstrecke, auf der ein Lastenrad seine wahre Stärke ausspielen kann.

Bei dem Projekt von Eric und Salomon ist diese "letzte Meile" allerdings 700 km lang! Sie planen Rum und Schokolade, die zuvor mit dem Segelschiff aus der Karibik gekommen sind, mit dem Lastenrad von Amsterdam nach Leipzig zu transportieren. Unterwegs wollen sie ihre Ware ausliefern und an verschiedenen Stationen kleine Verköstigungen und Probefahrten mit ihren Lastenrädern anbieten.

Mit ihre Aktion wollen die beiden aufzeigen, das auch exotische Produkte weitgehend CO2-neutral zu uns kommen können. Wer das Vorhaben unterstützen möchte, kann das noch bis Sonntag, den 11.8.13 auf der Crowdfunding-Platform VisionBakery tun. Als Dankeschön winken fair produzierte und gehandelte Schokolade und im Eichenfass gereifter, karabischer Rum.

Spannend ist noch, welche Fahrräder die beiden einsetzen werden. Im Video fahren Eric und Salomon ein Yuba Mundo und ein Bullitt. Das Logo zeigt aber eher ein 8 Freight und ein Omnium Cargo. Geeignet für eine solche Tour wären sicherlich alle vier Lastenräder.

[Schokolade-Rum-Fahren bei VisionBakery]

HPV Deutschland e.V. und Future Bike Schweiz

Von Andreas am 01.07.2013

HPV Deutschland e.V.

Die Abkürzung HPV steht für "Human Powered Vehicles", was soviel bedeutet wie "muskelbetriebene Fahrzeuge". Der gleichnamige deutsche Verein besteht schon seit über 25 Jahren und ist allen überzeugten Liegeradlern und Velomobilisten sicherlich ein Begriff. Die Vereinsaktivitäten umfassen u.a. Stammtischtreffen, Öffentlichkeitsarbeit und die Veranstaltung von Liegradmeisterschaften, bei denen auch die "technologischen Höchstleistungen in der Fahrzeugentwicklung" von besonderem Interesse sind.

Auch wenn der Schwerpunkt der Vereinsarbeit vorwiegend bei Velomobilen und Liegeräder liegt, entdeckt "der Club für innovative Fortbewegung" in letzter Zeit auch verstärkt Lastenräder für sich. So ist in aktuellen Ausgabe des "Info Bull", der Vereinszeitschrift, die in Zusammenarbeit mit dem schweizerischen Schwesterverband "Future Bike" herausgegeben wird, ein interessantes Lastenradportrait über die Musketiere von Radkutsche erschienen. Außerdem ist dort auch - und das ist sehr aufregend für mich - ein Interview mit mir über nutzrad.de nachzulesen.

Lastenradliebhaber, die sich für außergewöhnliche Fahrradtechnik begeistern und auf der Suche nach einem passenden Verein sind, könnten also beim "HPV Deutschland e.V." oder bei "Future Bike Schweiz" durchaus ein passendes Zuhause finden.

Pilotprojekt zum Einsatz von E-Lastenrädern bei Kurierdiensten

Von Andreas am 16.05.2013

Quelle: DLR

"Im städtischen Raum könnten bis zu 85% der Autokurierfahrten durch Elektro-Lastenräder ersetzt werden." Das ist zumindestens das Ergebnis des Projektes BentoBox. Das Institut für Verkehrsforschung am Deutschen Zentrum für Luft- und Raum- fahrt e.V. (DLR) geht jetzt in dem Forschungsprojekt "Ich ersetzte ein Auto" folgenden, weiterführenden Fragen nach.

Wie geeignet sind Elektro-Lastenräder zur Reduktion von CO2-Emissionen und umweltbelastendem Verkehrsaufkommen in Großstädten?

Welche Streckenanteile von Autokurierfahrten können von Kurieren mit Elektro- Lastenrädern übernommen werden?

Welche Treiber und Hemmnisse beeinflussen den Umstieg auf ein Elektro-Lastenrad aus Sicht der selbstständigen Kuriere?

Über 100 Kuriere in Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf, Bremen, Leipzig und Nürnberg nutzen daher seit Juli 2012 im Rahmen des Pilotprojekts, das auf 2 Jahre angelegt ist, ein Elektro-Lastenrad. Dabei wird zum einen das mögliche Potenzial der Emissionsreduktionen durch den Einsatz solcher Elektrofahrzeuge bewertet. Zum anderen wird analysiert, welche Rahmenbedingungen für diese Innovation im städtischen Wirtschaftsverkehr notwendig und förderlich sind.

Als Lastenräder werden das iBullitt von Urban-E und der CargoCruiser von Veloform eingesetzt. Gefördert wird das Projekt “Ich ersetze ein Auto” durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.

["Ich ersetzte ein Auto" Website]


Impressum © 2011-2017 nutzrad.de