Suche im Blog

Ohne Wenn und Aber
Definition Nutzrad

Ein Nutzrad ist ein Fahrrad, das über die Nutzung als reines Fortbewegungsmittel oder als Sportgerät hinaus auf einen besonderen Einsatzzweck hin optimiert ist. Dies wird in der Regel durch eine besondere Bauform erreicht, die es z.b. ermöglicht, große Lasten, besondere Aufbauten oder Personen zu transportieren.

Voller Dankbarkeit

Nutzradblog

Fahrradrecht (II) - Welche Abmessungen darf ein Fahrrad haben?

Von Andreas am 27.11.2013

Wenn man sich im Internet auf die Suche nach der Antwort auf die Frage macht, welche zulässigen Abmessungen ein Fahrrad haben darf, stösst man in in der Regel auf folgende Argumentation:

§32 Absatz 1 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) legt eine allgemeine Höchstbreite von 2,55m für Kraftfahrzeuge fest. Laut Absatz 2 dürfen Kraftfahrzeuge und Anhänger nicht höher als 4m sein. Und in Absatz 3 wird die Gesamtlänge für Kraftfahrzeuge auf 12m begrenzt.

In §63 der StVZO heißt es dann: "Die Vorschriften über Abmessungen, Achslast, Gesamtgewicht und Bereifung von Kraftfahrzeugen und ihren Anhängern (§§ 32, 34, 36 Abs. 1) gelten für andere Straßenfahrzeuge entsprechend."

Daraus wird dann geschlossen, dass Fahrräder bis zu 2,55m breit, 12m lang und 4m hoch sein dürften. Dabei wird jedoch §32 Absatz 9 der StVZO außer acht gelassen, der besagt:

"Abweichend von den Absätzen 1 bis 8 dürfen Kraftfahrzeuge nach § 30a Absatz 3 folgende Maße nicht überschreiten:

Breite:

bei Krafträdern sowie dreirädrigen und vierrädrigen Kraftfahrzeugen ... 2,00 m,

bei zweirädrigen Kleinkrafträdern und Fahrrädern mit Hilfsmotor jedoch ... 1,00 m,

Höhe ... 2,50 m,

Länge ... 4,00 m."

Auch Roland Huhn, Rechtsexperte des ADFC, bestätigt die etwas unklare Rechtssituation: „Man kann einerseits argumentieren, dass Fahrräder den leichten Kfz des § 30a StVZO näherstehen. Man kann aber auch formal die Grundvorschriften zu den Abmessungen entsprechend anwenden und nicht die Ausnahmevorschriften des § 32 Abs. 9 StVZO, weil sie speziell für eine Kfz-Klasse gelten, zu der Fahrräder eindeutig nicht gehören.“

Bis zu einer abschließenden gerichtlichen oder gesetzgeberischen Klärung kann man also feshalten: Mit Abmessungen bis zu 4m x 1m x 2,50m bei einspurigen, bzw. 4m x 2m x 2,50m bei mehrspurigen Fahrrädern ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Aber auch ein eindeutiges Verbot von Fahrrädern mit darüber hinausgehenden Abmessungen bis zu 12m x 2,55m x 4m läßt sich keineswegs zweifelsfrei aus der StVZO herauslesen, so dass man wohl ebenso davon ausgehen kann, das auch solche Abmessungen für Fahrräder zulässig sind.

Kommentare

 

Es liegen noch keine Kommentare vor.



Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.


Registrieren

Wenn Du noch nicht über einen Benutzernamen und ein Passwort bei nutzrad.de verfügst, kannst Du Dich hier registrieren.


Einloggen

Wenn Du bereits über einen Benutzernamen und ein Passwort verfügst bei nutzrad.de, kannst Du Dich hier einloggen.


Impressum © 2011-2017 nutzrad.de